Consorsbank Aktiendepot Erfahrungen

Die Consorsbank, bis Dezember Cortal Consors, ist unter den Top 5 Online-Broker Deutschlands zu finden. Das Tochterunternehmen der französischen Großbank BNP Paribas betreut in Deutschland allein 650.000 Kunden. Kundengelder in einer Höhe von etwa 21 Milliarden Euro liegen auf den Konten und Depots der Nürnberger Direktbank. Viele Aktionäre und Sparer haben mit der Consorsbank Erfahrungen wegen ihrer guten Angebote für Depot- und Tagesgeldprodukte gemacht. Das Produktportfolio umfasst neben den typischen Trading-Angeboten ein Girokonto und Kreditkarten sowie Kredite und Versicherungen. Die Consorsbank verdankt ihre Bekanntheit der Marke Cortal Consors. In Zukunft soll sie mit neuem Markennamen und entsprechenden Angeboten nach dem Willen der BNP Paribas Zentrale zur digitalen Volksbank werden.

 

Die Nürnberger Direktbank ist einer der bekanntesten Anbieter bei Girokonten und Tagesgeld und gehört zu den beliebtesten Online-Brokern mit einem kostenlosen Depot und weiteren kostenlosen Leistungen. Sie überzeugt zudem mit fast 11.000 Investmentfonds, teilweise mit reduzierten Ausgabeaufschlägen. Bereits mehrfach wurde in einem Consorsbank Test festgestellt, dass auch Vieltrader hier gut aufgehoben sind.

kostenlosesaktiendepot

Das Angebot der Consorsbank von Tagesgeld bis Aktiendepot

Die Consorsbank wurde bereits mehrfach sowohl für ihre Broker-Angebote als auch ihre Bankdienstleistungen wie Girokonto oder Tagesgeldkonto ausgezeichnet. Nicht jeder Direktbankkunde muss daher unbedingt bei der Consorsbank Aktiendepot Erfahrungen besitzen. Es gibt jede Menge Kunden, die allein Girokonto und Tagesgeldangebote überzeugen. Das Girokonto gibt es kostenlos, auch ohne Gehaltseingang. Inklusive sind girocard und VISA Card. Das Tagesgeld wird im Vergleich mit anderen Banken attraktiv verzinst.

Die weiteren Produkte der Consorsbank lassen sich grob unterteilen in Sparen, Anlegen und Vorsorgen. In den Bereich Vorsorge fallen bekannte Versicherungslösungen wie Rentenversicherungen, Lebensversicherungen und spezielle Krankenversicherungen.

Für Sparer sind Produkte wie Tagesgeld, Sparbriefe und Sparpläne interessant. Gegenwärtig wird Tagesgeld mit 1,20 Prozent noch am besten verzinst. Die Zinsen sind für volle 12 Monate garantiert Sparpläne haben den Vorteil, dass man bereits ab 25 Euro vierteljährlich Vermögen sparen kann.

Für den normalen Anleger gibt es Anlageprodukte wie Fonds, ETFs, Aktien, Anleihen und Zertifikate. Für die echten Trader gibt es risikovollere Finanzderivate von Future über Optionen bis CFDs. Anleger können bei der Direktbank Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium in Form von Münzen und Barren kaufen. Die Alternative zum physischen Goldbesitz ist, durch den Kauf von Fonds und Zertifikate in Edelmetalle investieren. Auch hier finden Anleger geeignete Alternativen mit Fonds, ETFs und Zertifikate.

Depotinhaber können bei der Consorsbank ein Fremdwährungskonto führen. Es stehen 10 Währungen zur Auswahl. Die Kontoführung ist kostenlos. Das hat zudem den Vorteil, dass man an ausländischen Börsenplätzen Wertpapiere in der entsprechenden Währung handeln kann.

JETZT ANMELDEN UND KONTO ERÖFFNEN

Consorsbank Aktiendepot – So sehen Leistungen und Konditionen aus

Die Consorsbank bietet ihr Wertpapierdepot in der klassischen Variante und weiteren Kontomodellen an. Das klassische Depot dient dem Handel von traditionellen Anlageprodukten wie Aktien und Anleihen. Wer beim Broker ein Neukundendepot eröffnet, wird das Trader-Konto wählen. Moderne Finanzderivate wie Future und Optionen können ebenfalls gehandelt werden. Dazu wird neben dem Depot und Verrechnungskonto ein extra EUREX-Konto benötigt. Bei der Consorsbank können auch CFDs gehandelt werden. Dazu wird die Eröffnung eines CFD-Kontos erforderlich. Selbstverständlich berechnet der Online-Broker weder für die Depotverwaltung noch für die Führung des Verrechnungskontos irgendwelche Gebühren. Das gilt für alle Konten und Depots.

Zum Consorsbank Aktiendepot gibt es eine kostenlose Handelssoftware “TraderActive“. Damit ist browserunabhängiges Handeln und eine Zugriff auch im Offline-Modus. Mobiles Traden ist schon seit Jahren möglich. Die seit Dezember 2014 angebotenen überarbeiteten Apps für Android und iPhone machen das Mobile Traden noch um eine Nuance interessanter.

Die Handelskosten beim Consorsbank Aktiendepot bewegen sich eher Richtung Spitzengruppe. Grundsätzlich fällt ein Grundpreis von 4,95 Euro pro Trade an, extra kommen noch 0,25 Prozent auf das Handelsvolumen hinzu. Dann gibt es eine immer anfallende Mindestgebühr, die sich auf 9,95 Euro beläuft. Die Maximalgebühr von 69 Euro pro Auftrag sorgt für die Gebührenbegrenzung.

Wer an den US-Börsen Handel betreiben möchte, muss pro Order einen Grundpreis von 19,95 Euro bezahlen. Extra fallen noch 0,25 Prozent des Ordervolumens an. Die Mindestprovision beträgt 24,95 Euro, höchstens werden 69 Euro fällig. Noch teurer ist der Handel an allen weiteren Börsen der Welt. Die Consorsbank verlangt einen Grundpreis von 49,95 Euro. Wieder fallen noch 0,25 Prozent des Handelsvolumens an, mindestens 54,95 Euro sind zu zahlen. Einen Höchstbetrag gibt es nicht.

Mit mehr als 10.000 Fonds ist das Angebot bei der Consorsbank mehr als ausreichend. Man hat die Wahl zwischen aktiv und passiv gemanagten Fonds (Investmentfonds oder ETF). Da der Fondskauf oft mit einem Ausgabeaufschlag verbunden ist, sollten Anleger nach den regelmäßigen Aktionsangeboten für ausgewählte Investmentfonds Ausschau halten. Sogenannte FondsStar Angebote des Monats werden mit einem Discount von bis zu 100 Prozent ausgegeben. Die Aktionen gelten sowohl für Einmalanlagen als auch für Sparpläne.

Anleger können ihre Fonds direkt über die Börse erwerben. Da zahlt man dann die Kosten wie bei einem normalen Aktienkauf. Hier muss man für beide Varianten eine Rechnung aufmachen. Fonds gelten risikoärmer als Aktien. Außerdem funktioniert das Investieren via Sparplan bereits ab 25 Euro je Monat.

kostenlosesaktiendepot1

Depot für Neukunden – Traderkonto mit Plus bei den Gebühren

Die Neukundengewinnung steht beim Online-Broker an zentraler Stelle. Zum Teil werden Bestandskunden zumindest zeitlich begrenzt mit einbezogen. Der Fall ist beim Zinsbonus beim kompletten Depotwechsel. Die Consorsbank versüßt das Tagesgeld mit hohen Zinsen von bis zu 2 Prozent. Es ist klar, dass dieser Bonus an bestimmte Bedingungen gebunden ist. Nachweislich muss das Altdepot komplett geschlossen werden. Die Mindestsumme des Übertrag der Wertpapiere beträgt 6.000 Euro. Bonuszinsen fallen bei Guthaben von mehr als 20.000 Euro nicht mehr an. Neukunden und Bestandskunden mit Depot profitieren von diesem Aktionsangebot.

Neukunden starten ihre Trading-Karriere mit dem Traderkonto, einer speziellen Depotvariante ausschließlich für Neukunden.

Die Vorteile des Traderkontos zeigen sich bei den Ordergebühren. In den ersten zwölf Monaten können die Trades zum Grundpreis von 4,95 Euro an deutschen Börsen abgewickelt werden. Das Ordervolumen ist auf 10.000 Euro begrenzt. Liegt es darüber fallen 9,95 Euro pro Order an. Positiv ist, dass das Streichen oder Ändern von Limits Wertpapierdepot / Traderkonto nicht belastet. Für das Traderkonto kann selbstverständlich die Software ActiveTrader genutzt werden. Das gilt für App-Nutzung durch mobile Endgeräte in gleicher Weise.

 

Speziell für Neukunden zwischen 18 und 25 Jahren

Seit Dezember 2016 bietet die Consorsbank Bank Neukunden ein spezielles Konto für junge Trader an. Das Young Trader Konto überzeugt mit guten Konditionen. Als kostenloses Wertpapierdepot mit Verrechnungskonto bietet es Kunden ab 18 Jahren die Möglichkeit, günstig mit Wertpapieren zu handeln.

Das Konto im Schnellüberblick:

  • Voraussetzung: Neukunde zwischen 18 und 25 Jahren
  • Kostenloses Wertpapierdepot mit Verrechnungskonto
  • Ab 4,95 EUR pro Trade bis zum 27. Geburtstag
  • Besonders günstig für Trades bis 1.000 Euro und Teilausführung
  • Große Auswahl von inländischen und ausländischen Börsen
  • Newsletter „morning New“ in den ersten 12 Monaten kostenlos
  • Mobil Traden über App

 

kostenlosesaktiendepot2

Finanzderivate – EUREX- und CFD-Handel

Für den erfahrenen und risikovolleren Trader bietet die Consorsbank den Handel mit Finanzderivaten an. Handeln kann man sie von Future über Optionen bis CFDs. Zum Depot und Verrechnungskonto müssen für den EUREX- und CFD-Handel extra Handelskonten eröffnet werden. Positiv am CFD-Handelsangebot von Consorsbank ist, dass keine Nachschusspflicht vorgesehen ist.

Es gibt ein sicherlich hohes Verlustrisiko, dass allerdings auf das Kapital auf dem CFD-Konto beschränkt ist. Gute Hebel und günstige Spreads sorgen für Vorteile. Nicht jeder ist mit dem CFD-Handel umfassend vertraut. Erfahrene CFD-Experten der Consorsbank bieten entsprechende Betreuung an.

Ist das kostenlose EUREX-Konto für den Handel von Future und Optionen eröffnet, können bis zu 20 Freetrades getätigt werden. Zum EUREX-Handel gibt es die Profi-Software FutureTrader kostenfrei dazu. Nicht alles ist oder bleibt kostenlos. In den ersten beiden Monaten kosten weder Pushkurse noch Charts im FutureTrader etwas, danach wird eine monatliche Gebühr von 29 Euro verlangt.

JETZT ANMELDEN UND KONTO ERÖFFNEN

Günstig zum Festpreis oder kostenlos handeln

Bei der Consorsbank können Anleger bei den Ordergebühren sparen, teilweise sogar für 0 Euro Wertpapiere handeln. Dazu muss er sich regelmäßig die vom Direktbroker angebotenen Trading-Aktionen ansehen. Die Aktionen Free-Trade und Freebuy erlauben den außerbörslichen Handel bei ausgewählten Emittenten für 0 Euro. Die Ersparnis pro Order kann bis zu 69 Euro ausmachen. Flatbuy-Aktion heißt, dass Trader den Kauf von Wertpapieren zu einem Festpreis abwickeln können. Zu zahlen sind 4,95 Euro pro Kauf. Ein weiteres Consorsbank-Angebot sind Flatfee-Aktionen. Der Online-Broker ermöglicht Anlegern nicht nur das Kaufen der Wertpapiere zu einem Festpreis, sondern auch das Verkaufen.

kostenlosesaktiendepot3

Handelssoftware in vierfacher Auswahl

Die Consorsbank bietet ihren Kunden beim Handel von Finanzprodukten vier verschiedene Handelsplattformen an. Standardsoftware ist der normale ActiveTrader, den es bei der Depoteröffnung sozusagen kostenlos inklusiv mit dazu gibt. Damit kommen auch Einsteiger gut zu Recht. Sie überzeugt durch schnellen und einfachen Handel. Die gebührenpflichtige Software ActiveTrader Pro richtet sich an professionelle Händler, wobei sie einige Extra-Funktionen wie persönliches Layouts und außerbörsliche Leerverkäufe mit sich bringt. Die ebenfalls kostenpflichtige PremiumTrader ist eine Software bestehend aus diversen Modulen.

Zur Verfügung stehen hier professionelle Charts, aktuelle Nachrichten und Pushkurse in Echtzeit. Die vierte und letzte Handelssoftware der Consorsbank ist der zum EUREX-Handel kostenlose erhältliche FutureTrader. Mit ihm lassen sich Futures und Optionen handeln. Das umfangreiche Angebot an Trading-Software lässt eigentlich keine Kundenwünsche offen, was in unserem Consorsbank Test positiv vermerkt wird.

Das umfangreiche Bildungsangebot des Online-Brokers mit Seminaren und Webinaren war schon häufig ein Grund, um in Broker-Vergleichen mit guten Testnoten abzuschneiden. Im Jahr 2013 verzeichnete der Broker den Besuch von über 4.100 Menschen, die Webinare nutzten, um bei der Consorsbank Aktiendepot Erfahrungen in Theorie und Praxis zu sammeln oder auszutauschen.

Kredit für den Wertpapierkauf

Für den Wertpapierkauf braucht man ein gewisses Kapital. Nicht immer reicht das aus. Die Consorsbank bietet die Möglichkeit Wertpapiere auf Kredit zu kaufen. Dazu kann der Trader unter bestimmten Bedingungen einen Wertpapierkredit (Rahmenkredit) erhalten. Der auch als Effektenlombardkredit bekannte Kreditrahmen wird über das Verrechnungskonto abgerechnet. Der Kredit ist hinsichtlich der Bereitstellung kostenfrei. Lediglich für den beanspruchten Kreditrahmen fallen Zinsen an. Die Consorsbank verlangt das Depot als Sicherheit. Im Schnitt ist davon auszugehen, dass etwa die Hälfte des Depotbestandes beliehen werden kann. Hochriskante Wertpapiere wie Optionen oder CFD werden hierbei nicht berücksichtigt.

kostenlosesaktiendepot4

Das Demokonto bei der Consorsbank

Die Consorsbank bietet ein Demokonto an, damit Anleger sich mit den Online Banking Funktionen im Depot vertraut machen können. Es handelt sich nicht um ein Musterdepot, was andere Online-Broker durchaus ihren Kunden kostenlos anbieten, damit sie den Handel mit Aktien üben und vielleicht auch Strategien testen können. In unserem Consorsbank Test befriedigt uns das Demokonto nicht wirklich, da es hinsichtlich des Funktionsumfangs und der Gestaltung zwar dem realen Consorsbank Depot entspricht, doch keine Transaktionen und keinen persönlichen Test zulässt. Zumindest kann man im Demokonto einige Konto- und Depot-Ansichten einsehen. Es werden Kontobuchungen und Bestand im Depot sichtbar. Auch das Onlinearchiv mit all den Kontoauszügen, Wertpapierkäufen und Dividenden gibt es in einer Liste.

Mobil Wertpapiere handeln mit der Consorsbank Mobile Banking App

Die Consorsbank bietet schon seit längerer Zeit mobiles Trading an. Den Relaunch der Webseite und die Umbenennung in Consorsbank im Dezember 2014 wurde genutzt, um neue gestaltete Mobile Banking App für Android und iPhone (ab iOS7) anzubieten. Im Consorsbank Test hat sich gezeigt, dass einige iPhone Besitzer vom Handel plötzlich ausgeschlossen waren, weil sie kein iOS7 installiert hatten. Auch die Anwendungen für Blackberry sind weggefallen. An Windows-Phone Nutzer geht mobiles Trading bei der Consorsbank noch ganz vorbei.

Wer ein Smartphone oder einen Tablet-PC mit passendem Betriebssystem nutzen kann, darf sein Depot und alle seine Konten einsehen. Er kann er auch Überweisungen erledigen, Aktienkurse beobachten und gewünschte Wertpapiere jederzeit mobil handeln. Schön ist, dass in der Anwendung das Feature aktuelle News und Geldautomaten-Suche enthalten ist. Die Consorsbank Mobile Banking App macht das Mobile Banking wirklich einfach. Die Erwartungen der meisten Nutzer sollte die App erfüllen können.

Consorsbank Testberichte

Bevor man bei einem Broker ein Aktiendepot eröffnet, ist es empfehlenswert, sich über die am Markt befindlichen Anbieter genau zu informieren. Unabhängige Verbraucherportale oder Finanzmagazine können hier eine gute Hilfe darstellen. Die Consorsbank Aktiendepot Erfahrungen finden sich zusammengefasst in den Testberichten, wobei die Bewertungsergebnisse in unterschiedlichen Kategorien auftauchen.

Es ist bekannt, dass die Consorsbank über nicht wenige Jahre Erfahrung im Wertpapierhandel verfügt. Den Beweis für ihre gute Arbeit liefern immer die Consorsbank Meinungen von unabhängigen Finanzexperten, Finanzzeitschriften und echten Kunden. Mehr als 80 Auszeichnungen kann der Online-Broker vorweisen. Da gibt es nichts, was beim Broker bisher nicht ausgezeichnet wurde.

Beim Consorbank Test erhalten Finanzprodukte, Kundenberatung und Support regelmäßig sehr gute Noten und Kritiken. In den Auszeichnungen spiegeln sich natürlich auch aktuelle Consorsbank Erfahrungen wieder. Obwohl nicht alle Consorsbank Meinungen immer positiv ausfallen, ist die Tendenz eindeutig positiv.

Die Auszeichnung Bester Online-Broker erhält die Consorsbank mit schöner Regelmäßigkeit auch 2014. Das Online-Magazin Börse am Sonntag verlieh dem Broker den LESER-AWARD 2014 unter Berücksichtigung der Consorsbank Aktiendepot Meinungen. Die Online-Zeitschrift Fokus Money sieht die Consorsbank als Fairste Direktbank 2014.

Ihre Consorsbank Aktiendepot Meinungen können Sie via unten stehender Kommentarfunktion mit uns und den anderen Lesern teilen. Wir würden es begrüßen, wenn Sie als echter Brokerkunde Ihre Consorsbank Erfahrungen preisgeben.

JETZT ANMELDEN UND KONTO ERÖFFNEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.